Zugriffsschutz

Der High-Security Ansatz von TIWAG spiegelt sich auch in Ti·econet wider. Ein Sicherheitsmerkmal ist zum Beispiel der Zugriffsschutz auf die Konfiguration des Netzwerks. Vor unerlaubten Zugriffen schützt an dieser Stelle eine sogenannte "Cryptocard" (siehe Beschreibung links).

geschützte Standorte

Die gesamte Hardware des Ti·econet befindet sich in verschlossenen Schränken in zutrittskontrollierten Gebäuden. Das Betreten dieser Räume ist nur nur mit Voranmeldung möglich. Zusätzlich werden Aufzeichnungen über die Personen geführt, die diese Fernmelderäume betreten.

Lichtwellenleiter

Durch die Nutzung des teilweise redundant aufgebauten LWL-Netzes der Tiroler Wasserkraft AG gibt es praktisch keine Stillstandzeiten auf dem Backbone. Sollte es in den nicht redundant ausgeführten Teilen zu einem Leitungsbruch kommen, so stehen außerdem Ersatzwege zur Verfügung, auf die rasch umgeschaltet werden kann.


     
Cryptocard: Ein Beispiel für die hohen Sicher-heitsstandards im Ti·econet:

So wie jedes Datennetzwerk muss auch Ti·econet gewartet und konfiguriert werden. Diese Arbeit wird ausschließlich von erfahrenen Mitarbeitern durchgeführt.

Der Zugriff auf Router und Netzwerk-Management ist ausschließlich mit einer sogenannten "Cryptocard" möglich. Diese Karte errechnet pro Login-Versuch ein nur einmal gültiges Passwort.