Viren werden zuverlässig abgeblockt

Jede Woche werden weltweit rund 200 neue Computerviren entdeckt. Rechner und Netzwerke, die mit dem Internet in Verbindung stehen, sind durch Viren besonders stark gefährdet. Deshalb ist Ti·econet innerhalb des Firewallsystems mit einem leistungsfähigen Virenscanner ausgestattet, der jedes einzelne e-Mail und jeglichen Datenverkehr über die Protokolle HTTP, FTP und POP3 auf Viren überprüft.

Dem Virenscanner sind annähernd 100.000 verschiedene Viren bekannt. Die für die Erkennung notwendigen Virenmuster werden in kurzen Zeitabständen automatisch durch neue Muster ersetzt und somit ständig aktuell gehalten.

Neben klassischen Viren wird auch sogenannte Spyware, also Applikationen, die in irgend einer Form persönliche Informationen des Benutzers sammeln, im eMail- und im HTTP-Verkehr geblockt. Auch Phishing-URLs werden bereits geblockt, bevor der Benutzer seine privaten Informationen eingeben kann.

Spam hat kaum eine Chance

TIWAG setzt umfangreiche Massnahmen ein, um sowohl Spam in den Posteingangsfächern zu verhindern, als auch deren Erkennung zu ermöglichen. Neben der Überprüfung von Absender- und Empfänger-Account analysieren zusätzliche Routinen jedes eMail, anhand verschiedener Regeln, um eventuelle noch verbleibende Spams zu identifizieren. Diese werden mit zusätzlichen Tags versehen, anhand derer einfache Filterregeln definiert werden können.


     
Vireninfo:
- Pro Woche werden zwischen 100 und 200 neue Viren entdeckt
- Neue Virenmuster sind mehrmals pro Woche verfügbar. Bei gefährlichen Viren stehen neue Muster innerhalb kurzer Zeit zur Verfügung
- Pro Tag werden mehrere 1000 e-Mails über den Virenscanner versendet
- Viren werden auch in (mehrfach) komprimierten Dateien erkannt und, wenn möglich, bereinigt